René Huget

René wurde 1978 als Zwilling in einer kleinen Stadt in der Nähe von Hannover geboren. Schon als Kind entwickelte er eine Liebe für Musik und lernte eifrig Keyboard und Saxophon.

Nach abgeschlossener Berufsausbildung zum Industriekaufmann zog es ihn in die weite Welt. Er absolvierte eine Ausbildung zum Kinderanimateur und arbeitete danach 10 Monate auf Lanzarote und in Ägypten. Nun war die Künstlernatur geweckt und er entschloss sich, eine Musicalausbildung anzugehen. Diese beendete er dann 2006 in Wien auf der Vienna Musical School. Seit dem ist er fixes Mitglied des Moki-Kindertheaters und spielt begeistert ca. 200 Vorstellungen jährlich wie z.b. Aschenputtel, der kleine Prinz, Hänsel und Gretel, Boing, Ring frei und viele mehr

 

Neben seiner Puppenspieler-Leidenschaft im Kindertheater, unterrichtete er 6 Jahre in der Stimmfabrik Pop-Rock Gesang. Anfang 2017 fing er an seinen eigenen Weg in Punkto "Pop Rock unterrichten" zu gehen und gründete den Gesangsraum https://www.gesangsraum.at/

 

Dank seiner zwei Kinder, weiß er nun, dass man auch Kindergartenkindern das Theater näher bringen muss. Aus diesem Grund gründete er mit seiner Kollegin Christine Kolbábek das Theater-Spielwerk.

 

Falls Du mehr über mich erfahren möchtest, dann besuch einfach meine Homepage http://renehuget.jimdo.com/


Andrea Girsch

Andrea absolvierte ihre Ausbildung in Schauspiel, Gesang und Tanz an der Vienna Musical School. Nach ihrer Bühnenreifeprüfung spielte sie in Musicals wie „Bitte Warten“ und „Mozart Goes Broadway“ bevor sie ihre Liebe zur Choreographie und Regie entdeckte.

 

 Sie inszenierte die Musicalkomödien „That`s Musical“,  “Die Zertanzten Schuhe”  sowie “Entertainment 08.15” im Casino Baden. Andrea war bereits als Choreographin für verschiedene Musicals und Operetten tätig, wie zum Beispiel „Der Kleine Horrorladen“ im Orpheum Wien, „Gaudí“ in der Tabakfabrik Linz und „Evita“,  „Die Fledermaus“ und „Im weißen Rössl“ beim Musikfestival Steyr.

 

Beim Viertelfestival Niederösterreich spielte Andrea die Rolle des Motors „Pepi“ im Stationentheater „Der Lechner Edi schaut ins Paradies“ in der Kammgarnfabrik Bad Vöslau, wo sie auch in „Der Weltuntergang“ sowie in der Musicalkomödie „Weibsbilder“ glänzte.

 

Seit 2018 ist sie im Ensemble von Theater Fink und spielte den „Kommisär Seisser“ in „Das Abschiedslied der Theresia Kandl“.

 

Da ihr die Arbeit und Kulturvermittlung für Kinder am Herzen liegt ist Andrea auch Ensemblemitglied der Kindertheater „MoKi“ und „Spielwerk“, mit welchen sie regelmäßig in Kindergärten und Schulen auftritt.

 

Im Rahmen der „Bewegten Klasse“ erarbeitete sie Bewegungsprojekte in Schulen für das Land Niederösterreich. Mit Kindern und Jugendlichen choreographierte sie die Tanztheater “Tanz Der Savanne”,  „Das Dorfmädchen und die Bestie“ und „ Der Magier im Zauberland“ und unterrichtet an verschiedenen Tanzstudios in Wien, Niederösterreich und Burgenland.


Christiane Burghofer

 

Christiane wurde 1992 in Linz geboren und wuchs in einer sehr musikalischen Familie auf. Deshalb lernte sie schon früh Klavierspielen, später auch Gitarre und wurde außerdem Teil einer Tanzgruppe mit der sie oft auf der Bühne stehen durfte. Damit war die Liebe zur Bühne geweckt und Christiane zog mit 18 Jahren nach Wien, um dort eine Musicalausbildung zu machen. Diese schloss sie 2015 erfolgreich ab und spielte seitdem z.B. in Linz, Haag und Traismauer.

 

 

Christiane gründete im Herbst 2017 gemeinsam mit 2 Kolleginnen ein Schauspielerinnenkollektiv mit dem sie eigene Stücke produziert.

 

 

2018 wurde sie Teil des Ensembles des Moki-Theater und durfte schon in einigen österreichischen Volksschulen die Kinderherzen verzaubern. Dort lernte sie René kennen, der sie zum Theater Spielwerk holte.


Christine Kolbábek

Christine ist in Wien und Niederösterreich aufgewachsen. Sie hat an der “1st filmacademy” Schauspiel studiert und ihre Ausbildung 2011 abgeschlossen.

Ihre Liebe zum Theater begann aber schon viel früher. Bereits 2005 wurde sie Mitglied im “Theater am Weinberg” in Perchtoldsdorf. In den letzten zehn Jahren war sie dort nicht nur auf der Bühne zu sehen, sondern hat auch abseits der Bretter, die die Welt bedeuten mitgewirkt. (Bühnenbild, Kostüme, Co-Regie, Produktionsleitung) Seit 2013 ist Christine Intendantin des “Theater am Weinberg”. (www.theater-am-weinberg.at)

 

Zu sehen war Christine auch im Vienna´s English Theatre Youth Ensemble (2010), im Rahmen der österreichischen Länderbühne (2012), in der Komödie am Kai (2014/2015) und im BeyondDownUnder-Ensemble (2014-2016).

 

2013-2016 war sie Mitglied des Ensembles von Moki- mobiles Kindertheater (www.theater-moki.at) und tourte mit verschiedenen Stücken durch Österreich.

 

Zusammen mit René gründete sie im Sommer 2015 das “Theater-Spielwerk”.


Fiona

unsere gute Fee am Telefon

Fiona ist in ihrer Heimatstadt Wien mit viel Liebe zur Musik großgeworden. Ihre Kindheit und Jugend waren begleitet von Klavier-, Saxophon- und Gesangsunterricht sowie Orchester-, Chor- und Ensembleerfahrungen in Tanz und Schauspiel. 

Im Erwachsenenalter, nach Abschluss ihrer Ausbildung zur Sozialarbeiterin und Sozialpädagogin beschloss sie, sich dem künstlerischen Feld nun auch beruflich zuzuwenden. Sie studierte daher Musiktherapie an der Universität für Musik und darstellende Kunst Wien und ist als freischaffende Musikerin und Musikvermittelnde für alle Altersbereichen tätig.